Sie sind hier: Home  » Veranstaltungen

Im Spotlight

Erwachsen Glauben - Glaubensbildungskurse in der Pfalz
Link zur Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz
Link zu "Energiewende jetzt"
zur Homepage des Männernetzes Pfalz
GrubiNetz
Link zur Seite mit weiteren Informationen über GrubiNetz

Programm ab Juli 2017 online

Die Veranstaltungen der Evangelischen Arbeitsstelle im zweiten Halbjahr 2017 finden Sie auf einen Blick als Download des Halbjahresprogramms 2/2017

Do, 18.05.2017 – 07:00 Uhr bis So, 21.05.2017 – 20:00 Uhr

Reformation hat viele Gesichter

Studienfahrt nach Straßburg, Zürich und Bretten

Auf dieser Fahrt lernen Sie das Leben, Werk und die Wirkungsstätten von Johannes Calvin, Martin Bucer, Ulrich Zwingli, Heinrich Bullinger und Philipp Melanchthon und ihre Bedeutung für die Reformation kennen.

Sie werden Johannes Calvin und Martin Bucer als Impulsgeber für die Demokratisierung der Gesellschaft wahrnehmen, denn sie haben die theologischen Ideen der reformatorischen Bewegung bis in die Kreise des Handwerkertums und Kleinbürgertums hineingetragen.

Wir werden uns austauschen über das reformatorische Anliegen von Ulrich Zwingli und Heinrich Bullinger, das konkrete Auswirkungen auf die moralische, soziale und gesellschaftliche Lebensführung des Einzelnen hatte.

Die Führungen in Zürich und im Kloster Kappeln bei Bremgarten werden verdeutlichen, dass die Reformation in der Schweiz einen anderen Verlauf nahm als in Deutschland und deshalb keine einheitliche Bewegung gewesen ist.

Die Studienfahrt hat zum Ziel, dass die TeilnehmerInnen Sich damit auseinandersetzen, dass es ein elementares Anliegen der Reformation gewesen ist, die Menschen zu bilden, und dass die Reformation erst als Bildungsbewegung ihre geistliche Kraft und kulturelle Wirkung gewann.

Im Melanchthonhaus in Bretten lernen Sie den Freund und Mitkämpfer Luthers als „praeceptor germaniae“, als der Lehrer der Deutschen, kennen, denn er trug wesentlich dazu bei, dass die Reformation eine Bildungsrevolution und Befreiungsbewegung gewesen ist, denn die Sprache zu verstehen, mit Schrift umgehen zu können, das war der reformatorische Weg zur Selbstermächtigung der Menschen.

Bei allen Stationen wollen wir die These überprüfen und diskutieren: Die Reformation war als ein Bekenntnis zur Freiheit. Sie versteht Kirche als Ort der Teilhabe und der Mitverantwortung, als demokratischer Lebensraum.

 

Ort siehe Flyer
Veranstalter Prot. Dekanat Kusel
Kosten 290 €
pP im EZ 325 € pP im DZ 290 € darin enthalten. Fahrtkosten, Eintritte, Führungen, ÜF im Hotel Meyerhof in Lörrach
Kontakt
Bettina Lukasczyk, Pfrin
0151/27130839
Referent
Termine
Dokumente Ausschreibungsflyer