Familien zuerst! Osterversandaktion der Evangelischen Familienbildungsstätten in Rheinland-Pfalz

Ute Dettweiler ist Referentin für Familienbildung bei der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft und versendet im Team mit drei Evangelischen Familienbildungsstätten in Rheinland-Pfalz rund 400 Ostertüten an Familien: „Seit einem Jahr sind Mütter und Väter mit ihren Kindern unterwegs - auf dem langen Weg durch die Pandemie. „Zuerst stand auf dem Wegweiser "Entfernung bis zum Ziel 1 km!"- nun entwickelt sich die Strecke so allmählich vom Halbmarathon zum Iron-Man und Women -Format“, so bildhaft formulierte ein Vater aus Kaiserlautern letzte Woche die Entwicklung. Beschränkungen und immer neue Vorschriften kosten Kraft, und zwar für alle im Familienteam.“ Dass die Familien mit deren Bedürfnissen außerhalb des Fokus der Pandemiemaßnahmen stehen, kritisiert die Familienbildungsreferentin: „Wir sehen, dass die geplanten Ferien- und Familienprogrammaktionen vielerorts ausfallen müssen, haben Spendenartikel gesammelt und versenden an rund 200 Familien in der Pfalz ein kleines „Mut-Mach-Oster-Geschenk“ mit Kleinigkeiten für Körper-Seele-Geist, die sich nicht nur auf die Kinder beschränken. Damit möchten wir Hoffnung auf Ostern machen und an neu entstehendes Leben im Frühling erinnern, damit Hoffnung auch für unser Leben in dieser Zeit erhalten bleibt.“

Zur Stärkung und Unterstützung von Familien mit Babys, Schulkindern und Jugendlichen gibt es ein digitales Eltern-Programm, im April starten wieder digitale Elternabende, Babymassagekurse- auch für Väter - und einiges mehr.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.