Landeskirche erweitert Angebot für Ehrenamtliche

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich mit großem Engagement und hoher Motivation in verschiedenen Bereichen der Evangelischen Kirche der Pfalz, wie z.B. in Presbyterien, dem Kindergottesdienst, der Erwachsenenbildung, der Hospiz- und Palliativarbeit und noch einigen anderen mehr. Doch was, wenn der Druck zu hoch, die Aufgaben zu viel und die Verantwortung zu groß wird?

Durch die Ausweitung der bisherigen Möglichkeiten an Supervision und Gemeindeberatung können sich ehrenamtlich tätige Personen oder Gruppen ab sofort Unterstützung holen, um in schwierigen Prozessen um Begleitung zu bitten, Arbeitsfelder zu erweitern, Konflikte zu lösen und lernen, Grenzen zu setzten. Zertifizierten Personen aus der Gemeindeberatung und dem „Forum Supervision und Beratung“ stehen beratend und unterstützend zur Seite. Gefördert wird das Angebot vom Runden Tisch Ehrenamt, in Kooperation mit der landeskirchlichen Gemeindeberatung und dem Institut für kirchliche Fortbildung.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Heike Baier, landeskirchliche Beauftragte für freiwilliges Engagement in Diakonie und Kirche oder in der Broschüre der Landeskirche „Damit die Freude bleibt“.

Kontakt: Heike Baier, Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche der Pfalz, Karmeliterstraße 20, 67346 Speyer, Tel. 06232 664 159, E-Mail: heike.baier(at)nospam diakonie-pfalz.de