Zuschüsse für den Bereich Familienbildung (KJHG)

Zuschüsse für Anbieter*innen im Bereich Erwachsenbildung (WBG)

Zuschüsse für Teilnehmer*innen im Bereich beruflicher Weiterbildung 2014-2020

  • für Angestellte mit Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz:
    QualiScheck bzw. Bildungsprämie

    Mit dem einkommensabhängigen Qualischeck  fördert das Land Rheinland-Pfalz berufliche Weiterbildung und übernimmt einmal im Jahr 50 Prozent der Kosten einer berufsbezogenen Weiterbildungsveranstaltung, bis zu maximal 500 Euro. Die Weiterbildungsmaßnahme muss dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit in einem ausgeübten oder angestrebten Beruf dienen.

    Das Ziel des QualiSchecks ist die Förderung beruflicher Weiterbildung. Daher sind Personen von der Förderung ausgeschlossen, die eine allgemeinbildende Schule besuchen, eine Erstausbildung absolvieren oder die im Rahmen eines Erststudiums immatrikuliert sind.

    Der QualiScheck ist beim Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, Rheinallee 97-101 in 55118 Mainz zu beantragen.
    Der Antrag muss vor der Anmeldung gestellt sein.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter der kostenfreien QualiScheck-Servicenummer: 0800 5 888 432 oder über den Link zum QualiScheck.
    Hier finden Sie das Antragsformular, Merkblätter sowie Infos zu den Rahmenbedingungen.

    Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 500 Euro können alle Erwerbstätigen, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen laut Einkommensteuerbescheid und vermindert um etwaige Kinderfreibeträge 20.000 Euro bei Alleinstehenden (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt.

    Die Bildungsprämie muss bei einer der Beratungsstellen beantragt werden. Weitere Informationen und die Beratungsstelle nahe Ihrem Wohnort finden Sie unter www.bildungspraemie.info, durch den anonymen Vorab-Check können Sie in einem Schnelltest Ihre Voraussetzungen prüfen.  

    Für mehr Informationen in einem persönlichen Gespräch zum QualiScheck oder zur Bildungsprämie wenden Sie sich gern an: Annekatrin Schwarz, telefonisch unter 0631 3642-106 oder per E-Mail an annekatrin.schwarz(at)nospam
    evkirchepfalz.de
    .