Sie sind hier: Home  » Aktuelles

Im Spotlight

Erwachsen Glauben - Glaubensbildungskurse in der Pfalz
Link zur Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz
Link zu "Energiewende jetzt"
zur Homepage des Männernetzes Pfalz
GrubiNetz
Link zur Seite mit weiteren Informationen über GrubiNetz

Programm bis Dezember

Die Veranstaltungen der Evangelischen Arbeitsstelle bis Dezember 2018 als Download des Halbjahresprogramms 2/2018

03.03.2011

„Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz“ wirbt um Unterstützer


Zu einem aktiven Eintreten für den freien Sonntag ruft die Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz auf.

Das Bündnis aus Kirchen, Gewerkschaften und Verbänden setzt sich dafür ein, den sozialen und kulturellen Wert des Sonntags wieder stärker zu würdigen und tritt jeder Form der Aufweichung des Sonntagsschutzes entgegen.

Anlass für den Unterstützungsaufruf ist der Jahrestag  der Unterschutzstellung des freien Sonntags am 3. März 321 durch Kaiser Konstantin.

Die Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz hat sich im September 2010 auf Initiative des Katholikenrats des Bistums Trier gegründet. Im Trägerkreis der Allianz sind alle evangelischen Landeskirchen, Abgesandte der Bistümer in Rheinland-Pfalz, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung sowie die Gewerkschaft verdi vertreten.

„Den starken wirtschaftlichen Interessen, die immer wieder eine Aushöhlung des Sonntagsschutzes fordern, wollen wir eine Allianz der Lebensdienlichkeit und Menschlichkeit entgegensetzen“, so Pfarrer Sascha Müller aus Kaiserslautern, der die Evangelische Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) in der Allianz vertritt.

Parallel zu den Allianzen in anderen Bundesländern sei man nun dabei, Netzwerke zu Vereinen, Verbänden und Institutionen zu knüpfen, die ein Interesse am Schutz des Sonntags haben. Gemeinsam wolle man das bewahrenswerte Gut des freien Sonntags sichern. „Sportvereine, Kirchengemeinden, Musikgruppen leben davon, dass es freie Zeit gibt, die gemeinsam gestaltet werden kann“, so Müller weiter. Je stärker das Bündnis für den freien Sonntag sei, desto kraftvoller könne man den Interessen an einer Aushöhlung des Sonntagsschutzes entgegentreten.

Als nächste Aktion plant die Allianz für den freien Sonntag einen Fachtag am 2. September in Mainz, zu dem auch alle Unterstützungsgruppen eingeladen werden.

Wer die Allianz für den freien Sonntag in Rheinland-Pfalz unterstützen möchte, kann sich auf der Homepage der Allianz (www.sonntagsallianz-rlp.de) über deren Ziele informieren sowie eine Unterstützungserklärung zum Ausfüllen herunterladen. Weitere Informationen sind bei der Kontaktstelle der Allianz unter Tel. 0631-3642 101 erhältlich.

Link zur Homepage der Allianz mit Unterstützungsaufruf und Gründungserklärung